Warum sollten Sie unbedingt einen CMD-Experten aufsuchen, wenn es darum geht zu klären, ob Sie an einer craniomandibulären Dysfunktion leiden? Nicht jeder Zahnarzt hat sich wie Zahnarzt Christian Bärenklau von Anfang an auf die CMD-Behandlung über viele Jahre hinweg spezialisiert und sich entsprechend fortgebildet. Daher kann es sein dass die Symptome der CMD von Ärzten aus unterschiedlichen Fachrichtungen behandelt werden ohne das diese wissen, dass beim Patienten eine Erkrankung „außerhalb ihres Fachbereichs“ vorliegt. Bei so unterschiedlichen Beschwerden wie Nackenschmerzen, Verspannungen beim Aufstehen oder Kieferknacken können Sie sich leicht vorstellen, dass Sie eine wahre Odyssee an Arztbesuchen hinter sich bringen müssen, ehe ganz plötzlich aufkommt, dass all diese Beschwerden eine einzige Ursache haben: die craniomandibuläre Dysfunktion.

Das Team um Zahnarzt Christian Bärenklau ist dabei technisch auf dem allerneuesten Stand. Der Schlüsselbegriff hierfür lautet: computerunterstützte 3D-Funktionsanalyse. Hiermit kann Zahnarzt Bärenklau nicht nur zweifelsfrei feststellen, ob eine CMD bei Ihnen vorliegt. Es lässt sich damit auch eine planvolle Erfolgsbehandlung durchführen. Zahlreiche Studien bekräftigen die Präzision und optimale Genauigkeit durch die digitale Abformung mittels eines Intraoralscanners. Die digitale Vorgehensweise verkürzt zudem die Behandlungszeiten gegenüber herkömmlichen Therapien erheblich.